Zusammen mit unseren Partnern und Kunden findet die diesjährige CodeRage Online Entwicklerkonferenz am 9. September 2021 statt. Die Agenda ist gefüllt mit kostenlosen Vorträgen zu aktuellen Themen rund um die Produkte RAD Studio, Delphi und C++Builder.
Profitieren Sie von den Tipps & Tricks der Experten
Bekannte Sprecher sind diesmal Matthias Eißing, Dr. Holger Flick, Frank Lauter, Olaf Monien, Bernd Ua und zwei neue Kundenbeiträge. Erfahren Sie kompakt die neuesten Technologien, Tipps & Tricks, Paradigmen und Best Practices für Delphi und C++Builder.  
AGENDA
9:30 - 10:00
Willkomen zur deutschen CodeRage 2021 am 9. September 2021

10:00 - 10:45
Neuigkeiten im RAD Studio

In dieser Präsentation sehen Sie die Neuigkeiten vom RAD Studio

  • neue Windows Version, neue Funktionen, neue Komponenten
  • aktuelle und zukünftige Zielplattformen für Intel/AMD, Apple ARM, und andere...
  • Verbesserungen der IDE und deren Darstellung auf hochauflösenden Bildschirmen
  • Spracherweiterungen und Sprachunterstützung
  • und mehr..

11:00 - 11:45
Die 40 Tricks / Techniken, die jeder Entwickler kennen sollte.
Hierbei geht es nicht darum die verschiedenen Software-Pattern zu kennen, sondern die kleinen Tricks die oft die Entwicklung erleichtern. In der Session werden ganz einfache Dinge gezeigt, aber auch durchaus anspruchsvolle Techniken demonstriert. Es sollte also sowohl für den Delphi Anfänger als auch für den fortgeschrittenen Delphi Entwickler etwas dabei sein.

12:00 - 12:45
Konvertierung von Delphi nach C++
Am Beispiel der SynEdit-Komponenten soll demonstriert werden, wie Delphi-Code mittels des Tools Delphi2CB in Code für den C++Builder konvertiert werden kann. Im ersten Teil werden die SynEdit Beispielsanwendungen in C++Builder-Projekte konvertiert, wobei die installierten Komponenten selbst nicht angetastet werden. Im zweiten Teil wird dann auch der Code der Komponenten konvertiert.

13:00 - 13:45
Windows und Delphi
Auch wenn wir jetzt seit Jahren für Windows 10 entwickeln, so ist dieses System ein recht bewegliches Ziel. Microsoft ändert APIs und Strategien und Delphi bietet natürlich auch regelmäßig neue Features. In der Session verschaffen wir uns einen Überblick über alte Bekannte wie die klassischen Win-API und  Desktop-Applikationen ebenso wie über WinRT, die universelle Windowsplattform UWP oder das ganz aktuelle Reunion-Project von Microsoft. Wir schauen uns an, wie wir das alles mit Delphi nutzen und in den Windows App Store deployen können.

14:00 - 14:45
Das Open Source Framework BAF
BAF (Business Application Framework) ist ein Open-Source-Framework für die schnelle Entwicklung von Datenbankanwendungen im Business-Umfeld. BAF wurde ursprünglich bei einem Reiseveranstalter entwickelt mit dem Ziel, die Ablösung eines COBOL-Altsystems um den Faktor 5 - 10 zu beschleunigen.
BAF ist mit Delphi und FireMonkey erstellt, kann mit Delphi erweitert werden, kann aber auch dazu genutzt werden, um bestehende Anwendungen zu erweitern.
In diesem Vortrag wird nicht nur gezeigt, wie das Ergebnis aussieht, sondern auch, welche Design-Entscheidungen  maßgeblich für die Beschleunigung der Entwicklung maßgeblich sind.

15:00 - 16:30
Delphi Apps als Docker-Container bereitstellen
Docker ist Virtualisierungssystem, mit dem, im Gegensatz zu vmWare, Parallels und ähnlichen Systemen, nicht ein ganzer Rechner virtualisiert wird, sondern nur einzelne Programme. Der Vorteil liegt darin, dass man einzelne Container nach Bedarf mit den benötigten Anwendungen zu einem Gesamtsystem zusammenstellen kann. Die einzelnen Container bringen dabei die jeweilige Software komplett konfiguriert und lauffähig mit. Docker zielt in erster Linie auf Server-Systeme, aber grundsätzlich kann man die Technik auch auf Desktop-Systemen nutzen. In dieser Session werde ich einen Überblick über Docker, die verschiedenen Begriffe und die erforderlichen Tools geben, um dann im Anschluss zu zeigen, wie sich auch Delphi-Anwendungen in Container packen lassen.

17:00 - 17:45
Threads in Desktopanwendungen
Da sich in verschiedenen Veranstaltungen immer wieder zeigt, dass es ein weiterhin hohes Interesse an Thread-Programmierung gibt, werde ich in dieser Session in gewohnt pragmatischer Art die Grundprinzipien darstellen. Wir werden hier bewußt nicht versuchen, die "10 bislang unbekannten Geheimnise der Thread-Programmierung" zu entschlüsseln, sondern ich möchte vielmehr das Rüstzeug für den Alltag, besonders im Umgang mit TThread, TTask und TMonitor, leicht verständlich vorführen. Wir werden uns in den Demos auf Desktopanwendungen beschränken, aber letztlich lassen sich alle Ideen auch auf mobile Apps und Serveranwendungen übersetzen.

18:00 - 18:45
Webanwendungen mit Delphi
Die Entwicklung von modernen Webanwendungen ist seit einigen Jahren mit TMS WEB Core mit Delphi zum Kinderspiel geworden. Diese Session bietet einen Überblick über die verfügbaren Anwendungstypen und verfügbaren Komponenten. Weiterhin wird eine minimale Webanwendung erstellt, die aufzeigt, wie Sie direkt loslegen können. Vollständige Multi-Tier Beispiele werden im Vortrag zu Docker in Delphi auf dieser Konferenz zu finden sein.

ab 18:45
Abschluss
Matthias Eißing

KOSTENFREIE ANMELDUNG

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus um sich für die CodeRage am 9. September 2021 anzumelden

Für die Zusendung der Anmeldebestätigung ist es erforderlich Sie per E-Mail erreichen zu können. Sie können diese Einstellungen jederzeit widerrufen.
REFERENTEN

Matthias Eißing
Matthias Eißing ist Senior Sales Consultant der Embarcadero Germany GmbH. Mit über 20 Jahren Erfahrung im IT-Umfeld, als Sprecher auf zahlreichen nationalen und internationalen Konferenzen und Seminaren gilt Matthias Eißing als ausgewiesener Spezialist im Umfeld der Entwicklungs- und Datenbankwerkzeugen. Seine Schwerpunkte liegen in der Analyse, Beratung und Unterstützung von Kunden bei der Auswahl von Werkzeugen, sowie bei der projektbegleitenden Durchführung.
Matthias Eißing

Bernd Ua
Bernd Ua ist Gründer und Geschäftsführer von probucon Business Consulting einem Beratungs- und Trainingshaus, das eine breite Platte von unterstützenden Dienstleistungen bei der Softwareentwicklung anbietet, angefangen von Trainings bis zu Architektur, Projektleitung, Codereviews und Umsetzung. Bernd Ua arbeitet seit mehreren Jahren als Softwarearchitekt und Entwickler sowie als Trainer im Bereich nativer Anwendungen mit Embarcadero Delphi und im .net Umfeld mit C#. Daneben ist er als Autor unter anderem für das Entwickler Magazin tätig und regelmäßig als Sprecher auf nationalen und internationalen Veranstaltungen anzutreffen.
Bernd Ua

Frank Lauter
Frank Lauter ist seit vielen Jahren in der Delphi Welt zu hause. Mit der Programmierung beschäftigt er sich seit 1981 und nach dem Einstieg in Eumel/Elan, Basic und die Programmerung in Z80 Assembler (FL-DOS für MZ-800) ist er über UCSD Pascal zu Turbo Pascal 1.0 für CP/M gekommen. 1986 gründete er seine Softwarefirma deren Hauptarbeitsfeld die Erstellung von Branchenlösungen war und ist. Mit Erscheinen von Delphi XE2 und der ersten Version von Firemonkey, erkannte er frühzeitig, dass hiermit, die über viele Jahre erworbenen Fähigkeiten in der Programmierung, erstmalig einen Einstieg in die Programmierung von iOS- und nach Erscheinen des Android-Compilers auch in die Android-App-Programmierung entstanden ist. Er ist seit 2017 Embarcadero MVP und bietet bundesweit Schulungen und Consulting für Delphi an.
Frank Lauter

Dr. Holger Flick
Seit 1996 ist Dr. Holger Flick mit Delphi vertraut und in der Community aktiv. Er studierte Informatik an der Technischen Universität Dortmund und schloss das Studium mit dem Diplom ab. Im Jahr 2011 promovierte er an der Ruhr-Universität Bochum im Fachbereich Maschinenbau. Für seine Kenntnisse und sein Engagement wurde er 2012 als 'Delphi MVP' ausgezeichnet. 2019 zog er in die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) und gründete FlixEngineering LLC. Die Firma fokussiert Beratung, Training und Schulung im Bereich der objekt-orientierten Softwareentwicklung mit Delphi und anderen Programmiersprachen. Holger ist seit 2016 zudem als Evangelist und QA Engineer bei TMS Software aktiv.
DR. Holger Flick

Olaf Monien
Olaf Monien arbeitet seit vielen Jahren für internationale Firmen als IT Berater. Seine Spezialgebiete sind Software Architektur, Datenbank Design, Internet Anwendungen und mobile Geräte. Olaf Monien ist Diplom Informatiker mit über 20 Jahren Erfahrung im Bereich Softwareentwicklung. Olaf Monien ist ein Embarcadero MVP und  Embarcadero Technology Partner.
Olaf Monien

Detlef Meyer-Eltz
Detlef Meyer-Eltz arbeitet seit zwanzig Jahren als selbstständiger Softwareentwickler in seiner eigenen Firma t2t-soft. Zum Programmieren kam er bei seiner Doktorarbeit 1993 im Bereich der physikalischen Chemie an der FU Berlin. Im Anschluss an das Studium arbeitete er als angestellter C++ Softwareentwickler in mehreren IT-Unternehmen. Die Krise am neuen Markt 2001 nutze Detlef Meyer-Eltz dazu sich der Entwicklung seines ersten eigenen Produktes, der TextTransformer Parsergenerator IDE zuzuwenden. Auf der Basis des TextTransformer-Programms begann er 2009 mit der Entwicklung verschiedener Konverter von Delphi in andere Programmiersprachen. Detlef Meyer-Eltz verwendet den C++Builder seit es ihn gibt.
Detlef Meyer-Eltz

Michael Ebner
Michael Ebner hat von 1992 - 1996 Theater- und Veranstaltungstechnik studiert und ist seit 1996 Fachbuchautor und freiberuflicher Software-Entwickler.
© 2021 EMBARCADERO INC. ALL RIGHTS RESERVED